Vorspritzen mit Dope

 In wenigen Minuten eine gebrochene Bitumenemulsion!

Das Vorspritzen mit Bitumenemulsionen ist im Belagseinbau, zwecks sicherem Schichtverbund, weltweit bewährt.
Mit dem CTW-Dope-Verfahren wird hierbei die Emulsion rasch gebrochen.
Die Scherkraft gemäss Leutner-Prüfung wird dabei nicht beeinflusst.

schichten

Das Verfahren:

Das Dope-Mittel wird gleichzeitig mit der Emulsion aufgebracht.
Die Bitumenemulsion wird instabil und beginnt sofort zu brechen.
Dieser Haftfilm ist innert weniger Minuten befahrbar. Brechvorgang und Abtrocknung sind nicht mehr von
Temperatur und Luftfeuchtigkeit abhängig.

Vorteile beim Vorspritzen mit CTW-Dope:

  • Sicherheit bei unstabiler Wetterlage
  • Kürzere Wartezeit zwischen Anspritzen und Belagseinbau
  • Anspritzen bei schwierigen Verhältnissen wie Tunnel und Galerien
  • Kostengünstiges Verfahren
  • Ersetzt das Anspritzen mit lösemittel-haltigen Produkten (Lackbitumen)
  • Ist umweltverträglich
  • Erlaubt in der Planung verbesserte Abläufe
Praxis-Beispiel:
  ohne Dope   mit Dope
         
Aussentemperatur     10°C  
Bodentemperatur     15°C  
Luftfeuchtigkeit     57 %  
Bindemitteltemperatur     65°C  
Befahrbar nach   75 Min.   ca. 8 Min.

 

Anwendungsbeispiel Vorspritzen mit HCBP4 280 g/m2 mit Dope auf AC T 22